Eingabehilfen öffnen

Springe zum Hauptinhalt
Visualisierung Bahnhofstrasse nach Umbau

Sanierung und Aufwertung Bahnhofstrasse

Mai 2024 – Mai 2025

Die Bahnhofstrasse wird zum grosszügigen und übersichtlichen Strassenraum mit Promenaden-Charakter.

Am Montag, 6. Mai 2024, starten die Arbeiten zur Aufwertung der Bahnhofstrasse. Mit der Aufwertung werden die Verkehrsabläufe effizienter organisiert und wird die Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmenden erhöht.

Zudem wird die Bahnhofstrasse für Menschen mit einer Behinderung besser zugänglich. Nach rund einem Jahr Bauzeit wird sich die Bahnhofstrasse wieder als attraktiver Ankunfts-, Umsteige- und Begegnungsort präsentieren.

Gut zu wissen

  • Gelbes Quadrat als Aufzählungspunkt

    Die Baumassnahmen dauern rund ein Jahr. Die Fertigstellung ist für Mai 2025 geplant.

  • Gelbes Quadrat als Aufzählungspunkt

    Der Zugang zu den Liegenschaften und Geschäften ist während der ganzen Bauzeit jederzeit gewährleistet.

  • Gelbes Quadrat als Aufzählungspunkt

    Für die Anlieferung zu den Geschäften steht ausschliesslich ein Haltebereich vor der Ticketeria zur Verfügung.

Wo fährt mein Bus?

  • Gelbes Quadrat als Aufzählungspunkt

    In den aktuellen Bauphasen 1–4 von Mai bis Mitte Juli fahren alle Busse weiterhin ab den gewohnten Haltestellen.

Wo fährt mein Taxi?

  • Gelbes Quadrat als Aufzählungspunkt

    Ab Montag, 6. Mai, bis zum Ende der Bauzeit befindet sich der Taxistand hinter dem Bahnhof an der Haltestelle «Landhaus» an der Spitalstrasse.

Wo fahren die Fernbusse?

  • Gelbes Quadrat als Aufzählungspunkt

    Ab Montag, 6. Mai, bis zum Ende der Bauzeit fahren die Fernbusse ab der Haltestelle «Bahnhof Nord» vor dem Hotel Vienna House.

Sanierung und Aufwertung

Die Bahnhofstrasse ist einer der am stärksten frequentierten Orte und wichtigster Verkehrsknotenpunkt für den öffentlichen Verkehr in Schaffhausen. Sie wird von immer mehr Passagieren genutzt, der zur Verfügung stehende Platz hingegen bleibt gleich. Der heutige Strassenoberbau sowie die Haltestellendächer haben ihre Lebensdauer erreicht, ihre Sanierung ist unumgänglich.

Mit den Aufwertungsmassnahmen ergibt sich die Gelegenheit, die Verkehrsabläufe effizienter zu organisieren, die öffentlichen Flächen besser zu nutzen und die Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmenden zu erhöhen.

Ein wichtiges Ziel ist, die Bahnhofstrasse für Menschen mit Behinderung besser zugänglich und sicherer zu gestalten. Mit einer Erhöhung der Bushaltekanten wird ein barrierefreier Einstieg ermöglicht.

Visualisierung Eingang Bahnhof

Im Zusammenhang mit der Einführung der Elektrobusse in den Jahren 2020/2021 wurden durch die vbsh und SH Power bereits neue Werkleitungen verlegt, bestehende Leitungen instandgesetzt und Ladearme für die Elektrobusse installiert.

Mit den nun folgenden Arbeiten wird die Bahnhofstrasse als Visitenkarte der Stadt Schaffhausen aufgewertet und zu einem attraktiven Ankunfts-, Umsteige- und Begegnungsort. Die Aufwertung der Bahnhofstrasse ist eine Massnahme des Agglomerationsprogramms der 1. Generation, das den Ausbau der Verkehrsinfrastruktur im Hinblick auf die von Kanton und Gemeinden angestrebte Bevölkerungs- und Siedlungsentwicklung vorsieht.

Die Projektkosten belaufen sich aktuell auf 7.1 Mio. Franken wovon rund 65% im Rahmen des Agglomerationsprogrammes der 1. Generation von Bund und Kanton finanziert werden. Die städtische Stimmbevölkerung hat im Februar 2022 den Kredit für den verbleibenden städtischen Anteil (2.3 Mio. Franken) genehmigt. Aufgrund von Einsprachen wurde der Baubeginn verzögert. Mit Anpassungen am Bauprojekt und in der Ausführungsplanung konnten die Einsprachen bereinigt werden.

Visualisierung Bahnhofplatz von Stadtseite her

Bahnhofstrasse nach der Aufwertung.

Gestaltung der Bahnhofstrasse

Das Ziel der Aufwertung ist eine grosszügige und übersichtliche Bahnhofstrasse mit Promenadencharakter. Durch die Verbreiterung des Trottoirs auf der Altstadtseite auf sechs Meter entsteht mehr Raum für die Busfahrgäste und den Zugang zu den Geschäften. Baumtröge mit schattenspendenden Bäumen und Sitzbänken sorgen für eine einladende Atmosphäre. Es werden hitzeresistente Baumarten gepflanzt, welche auf eine Höhe von acht bis zwölf Metern wachsen können.

Sechs neue Haltestellendächer, die auf je zwei Pfeilern abgestützt sind, bieten grosszügige offene Aufenthalts- und Wartefläche. Durch die versetzte Anordnung der Elemente bleiben die Fassaden gut sichtbar. Durch die Beleuchtung der Pfeiler und der Dachunterseiten bilden sich Lichtinseln, welche die Bahnhofstrasse rhythmisieren. Die Dachflächen werden begrünt und leisten so einen Beitrag zur Biodiversität und gegen die Hitze.

Visualisierung Haltestellen Stadtbusse

Durch die Verbreiterung des Trottoirs auf der Altstadtseite entsteht mehr Raum für die Fahrgäste und den Zugang zu den Geschäften.

Ablauf der Bauarbeiten

Baubeginn ist am Montag, 6. Mai 2024. In den Bauphasen 1 bis 4 von Mai bis im Juli wird im Bereich zwischen dem Regionalbuszentrum und dem Löwengässchen gearbeitet. Dabei werden die Beläge abgebrochen, die Oberflächenentwässerung erneuert und der Strassenbelag neu aufgebaut. Von diesen Arbeiten ist der Busbetrieb nicht direkt betroffen. Die Busse fahren weiterhin ab den gewohnten Haltestellen.

In den Bauphasen 5 bis 9 von Juli 2024 bis April 2025 wird der eigentliche Bahnhofvorplatz saniert und aufgewertet. Die Bauarbeiten erfolgen etappenweise. In dieser Zeit fahren die meisten städtischen Busse ab dem Regionalbuszentrum. Die Umstellung wird frühzeitig kommuniziert.

Die finale Bauphase 10 mit dem Einbau des Deckbelags auf der Bahnhofstrasse ist für Ende April oder anfangs Mai 2025 geplant.

Visualisierung Bahnhofplatz von Stadtseite her

Baumtröge mit Sitzgelegenheiten und begrünte Haltestellen-Dächer bringen mehr Aufenthaltsqualität.

Antworten auf häufige Fragen

  • Wo kann ich auf der Bahnhofstrasse parkieren?

    Es gibt keine Kurzzeit-Parkplätze mehr auf dem Bahnhofplatz. Die bisherigen Parkplätze wurden zugunsten des Güterumschlags aufgehoben (gem. Abstimmungsvorlage Nov. 2019).

  • Darf ich mit einem Motorfahrzeug über die Bahnhofstrasse fahren?

    Nein. Die ganze Bahnhofstrasse ist für Motorfahrzeuge gesperrt. Ausgenommen davon sind die Verkehrsbetriebe, Taxi, Hotelzufahrt, Güterumschlag und Fahrten mit Polizeibewilligung.

  • Was umfasst «Güterumschlag» genau?

    Güter sind schwere, sperrige oder sonst wegen ihrer Masse oder Anzahl nicht ohne weiteres von Hand über eine weite Strecke tragbare Sachen und Waren. Güterumschlag ist das Verladen oder Ausladen von Sachen, die wegen ihrer Grösse oder ihres Gewichts den Transport durch ein Fahrzeug nötig machen. Das Ein- und Aussteigenlassen von Personen gehört nicht zum Güterumschlag.

  • Wie ist Zubringerdienst zum Ein- und Aussteigenlassen am Bahnhof möglich

    Für Zubringer zum Bahnhof und zum Ein- und Aussteigenlassen stehen auf der Rückseite des Bahnhofs verschiedene Parkmöglichkeiten zur Verfügung: Kurzzeit-Parkplätze beim Landhaus-Areal sowie die beiden Parkhäuser «Diana» und «Bahnhof». Vom Parkhaus «Bahnhof» ist ein barrierefreier Zugang zur Bahnhofunterführung möglich. Von der Unterführung sind die Perrons jeweils mit Lift erreichbar.

  • Darf ich mit dem Fahrrad über die Bahnhofstrasse fahren?

    Ja. Für Fahrräder, auch für E-Bikes, ist das Befahren der Bahnhofstrasse erlaubt. Bitte fahren Sie vorsichtig: Der Fahrbahnbereich wurde verkleinert. Rechnen Sie immer mit Fussgängerinnen und Fussgängern sowie wegfahrenden Bussen.