Eingabehilfen öffnen

Springe zum Hauptinhalt
  • Bild Visualisierung zeigt den Kammgarnhof. Statt versiegelter Flächen für Autos sind Bäume und Sitzgelegenheiten zu erkennen, die den Hof in einen attraktiven Aufenthaltsbereich verwandeln.

    Park statt Parkplatz

    Grosszügige Grünflächen als Erholungsräume prägen künftig den Kammgarnhof.

  • Bild Visualisierung zeigt den Kammgarnhof aus einer weiteren Perspektive. Grünflächen, Bäume, Wege und Sitzgelegenheiten sind zu erkennen.

    Begegnungsort am Rheinufer

    Das Kammgarnareal wird Teil einer Perlenkette von Begegnungsorten entlang des Rheinufers.

  • Bild Visualisierung zeigt eine Nahaufnahme des Westflügels. Ein attraktiv gestalteter Aussenbereich mit Pergola ist zu erkennen. An den Tischen unter der Pergola sitzen Menschen in lockerer Kleidung, die sich offenbar angeregt unterhalten und die Atmosphäre im Freien geniessen.

    Pergola

    Vor dem Westflügel entsteht eine Pergola, vor dem Nordflügel eine grosse Terrasse.

  • Bild Visualisierung zeigt den modernen Durchgang des Erdgeschosses mit der Anordnung von Bibliothek und Ludothek an der Passage zum Hof. Die beiden Einrichtungen sind durch eine Glasfront vom Durchgangsbereich getrennt.

    Bibliothek und Ludothek

    Im Erdgeschoss, an der neuen Passage zum Hof, kommen die Bibliothek und die Ludothek zu liegen.

  • Bild Visualisierung zeigt die Bibliothek mit einer einladenden Glasfront und einer automatischen Schiebetüre. Durch die Glasfassade wird eine Verbindung zwischen Innen- und Außenraum hergestellt.

    Bibliothek

    Einladung zum Schmökern: Die Glasfassade zur Bibliothek gibt Einblick in die Welt der Bücher.

  • Bild Visualisierung zeigt den Kammgarnhof. Statt versiegelter Flächen für Autos sind Bäume und Sitzgelegenheiten zu erkennen, die den Hof in einen attraktiven Aufenthaltsbereich verwandeln.
  • Bild Visualisierung zeigt den Kammgarnhof aus einer weiteren Perspektive. Grünflächen, Bäume, Wege und Sitzgelegenheiten sind zu erkennen.
  • Bild Visualisierung zeigt eine Nahaufnahme des Westflügels. Ein attraktiv gestalteter Aussenbereich mit Pergola ist zu erkennen. An den Tischen unter der Pergola sitzen Menschen in lockerer Kleidung, die sich offenbar angeregt unterhalten und die Atmosphäre im Freien geniessen.
  • Bild Visualisierung zeigt den modernen Durchgang des Erdgeschosses mit der Anordnung von Bibliothek und Ludothek an der Passage zum Hof. Die beiden Einrichtungen sind durch eine Glasfront vom Durchgangsbereich getrennt.
  • Bild Visualisierung zeigt die Bibliothek mit einer einladenden Glasfront und einer automatischen Schiebetüre. Durch die Glasfassade wird eine Verbindung zwischen Innen- und Außenraum hergestellt.
  • Bild Visualisierung zeigt den Kammgarnhof. Statt versiegelter Flächen für Autos sind Bäume und Sitzgelegenheiten zu erkennen, die den Hof in einen attraktiven Aufenthaltsbereich verwandeln.
  • Bild Visualisierung zeigt den Kammgarnhof aus einer weiteren Perspektive. Grünflächen, Bäume, Wege und Sitzgelegenheiten sind zu erkennen.
  • Bild Visualisierung zeigt eine Nahaufnahme des Westflügels. Ein attraktiv gestalteter Aussenbereich mit Pergola ist zu erkennen. An den Tischen unter der Pergola sitzen Menschen in lockerer Kleidung, die sich offenbar angeregt unterhalten und die Atmosphäre im Freien geniessen.
  • Bild Visualisierung zeigt den modernen Durchgang des Erdgeschosses mit der Anordnung von Bibliothek und Ludothek an der Passage zum Hof. Die beiden Einrichtungen sind durch eine Glasfront vom Durchgangsbereich getrennt.
  • Bild Visualisierung zeigt die Bibliothek mit einer einladenden Glasfront und einer automatischen Schiebetüre. Durch die Glasfassade wird eine Verbindung zwischen Innen- und Außenraum hergestellt.

Entwicklung Kammgarnareal

Sommer 2024 – Ende 2026

Nach dem JA der Schaffhauser Stimm­bevölkerung kann das Kammgarn­areal in den nächsten Jahren aufgewertet werden. Mit der neuen Nutzung des West­flügels und der Neu­gestaltung des Kammgarn­hofs entstehen hier bis 2026 optimale Flächen für Veran­staltungen, Platz für neue Mieter/innen, eine Tief­garage und ein attrak­tiver Zugang zum Rhein.

Ausgangslage

Das Kammgarnareal am südlichen Rand der Schaffhauser Innenstadt ist ein Schlüsselareal in der Stadt­entwicklung und bildet bereits heute einen Hotspot des öffentlichen Lebens. Das Areal stellt einen wichtigen Zugang von der Altstadt zum Rhein­ufer dar, birgt derzeit aber grosses ungenutztes Potenzial.

Künftig soll es als Teil einer Perlen­kette von Begegnungs­orten entlang des Rhein­ufers zu einer weiteren Aufwertung dessen beitragen.

Bild Visualisierung zeigt den Kammgarnhof aus einer weiteren Perspektive. Grünflächen, Bäume, Wege und Sitzgelegenheiten sind zu erkennen.

Vom Parkplatz zum Park: Der Kammgarnhof nach der Aufwertung.
Visualisierung: Atelier Brunecky, Zürich

Projekt Kammgarnhof mit Tiefgarage

Bild Visualisierung zeigt eine Nahaufnahme des Westflügels. Ein attraktiv gestalteter Aussenbereich mit Pergola ist zu erkennen. An den Tischen unter der Pergola sitzen Menschen in lockerer Kleidung, die sich offenbar angeregt unterhalten und die Atmosphäre im Freien geniessen.

Pergola vor dem Kammgarn-Westflügel.
Visualisierung: Atelier Brunecky, Zürich

Der Innenhof der ehemaligen Kammgarnspinnerei weist aufgrund der heute dominierenden Parkplatznutzung nur wenig Aufenthaltsqualität auf. Neben der Parkierung wird der Hof in unregelmässigen Abständen für Veranstaltungen genutzt.

Der neue Kammgarnhof soll die guten räumlichen Voraussetzungen für Veranstaltungen besser nutzen und die Aufenthaltsqualität erhöhen. Dazu entstehen grosszügige Grünflächen als Erholungsräume sowie ein Wasserspiel in der Mitte des Platzes.

Eine einstöckige Tiefgarage mit rund 90 Parkplätzen bildet die Grundlage für die neue Platzgestaltung. Vor dem Westflügel entsteht eine Pergola, vor dem Nordflügel eine grosse Terrasse.

Projekt Westflügel

Im Innern des historischen Gebäudes (Nordflügel) befinden sich das bekannte Kulturzentrum Kammgarn mit Gastronomie, das Museum Allerheiligen und die IWC Schaffhausen.

Im heute zwischengenutzten Westflügel stehen grosszügige Räumlichkeiten mit speziellem Ambiente für neue Nutzungen zur Verfügung. Der Westflügel der Kammgarn soll saniert und neu genutzt werden.

Im Erdgeschoss, an der neuen Passage zum Hof, kommen die Bibliothek und die Ludothek zu liegen. Die verglasten Fassaden geben einen attraktiven Einblick in die Welt der Bücher und Spiele.

Bild Visualisierung zeigt den modernen Durchgang des Erdgeschosses mit der Anordnung von Bibliothek und Ludothek an der Passage zum Hof. Die beiden Einrichtungen sind durch eine Glasfront vom Durchgangsbereich getrennt.

Durchgang unter dem Kammgarn-Westflügel.
Visualisierungen: Atelier Brunecky, Zürich

Bild Visualisierung zeigt die Bibliothek mit einer einladenden Glasfront und einer automatischen Schiebetüre. Durch die Glasfassade wird eine Verbindung zwischen Innen- und Außenraum hergestellt.

Einladender Eingang zur Bibliothek im Durchgang unter dem Kammgarn-Westflügel.

Anschliessend an die Bibliothek ist der neue Gastrobereich angeordnet, welcher sich mit Aussensitzbereich zum Hof orientiert.

Die Bibliothek nimmt auch rund die Hälfte des 1. Obergeschosses ein. Die andere Hälfte dieses Stocks soll in kleinen bis mittelgrossen Einheiten vermietet werden.

Im 2. und 3. Obergeschoss richtet sich die Pädagogische Hochschule Schaffhausen ein. Im 4. Obergeschoss stehen weitere Mietflächen zur Verfügung.

Arealübersicht

Vom neuen Durchgang (5) her entstehen einladende Eingänge zur Bibliothek, zur Ludothek und zum Westflügel (1) mit der Pädagogischen Hochschule Schaffhausen und weiteren Mieterinnen und Mietern.

Der Nordflügel (2) bleibt weiterhin Heimat der IWC, des Kulturzentrums Kammgarn und der Kammgarn Beiz.

Der Kammgarnhof (3) ist dank der neuen darunterliegenden Tiefgarage autofrei.

Bei der Tiefgaragenabfahrt (4) entsteht eine neue Trafostation (6), welche die Stromzufuhr für das gesamte Areal gewährleistet.

Übersichtsplan Kammgarnareal

Plan: Metron Architektur AG, Brugg

Übersichtsplan Erschliessung Kammgarnareal

Plan: Metron Architektur AG, Brugg

Künftige Arealerschliessung

Das neue Kammgarnareal kann künftig über vier Zugänge zu Fuss erreicht werden. Neben den bereits bestehenden Zugängen von der Baumgartenstrasse, der Rheinuferstrasse und der Rheinstrasse gibt es einen weiteren Zugang: Um die Nutzungen des Gebäudes und den Hof besser an die Stadt anzubinden, wird an der Fassade entlang der Klosterstrasse – an der Ecke zur Baumgartenstrasse – ein Durchgang eröffnet.

Die Zufahrt mit dem Auto bleibt identisch, führt jedoch in die neue Tiefgarage und nicht mehr auf den Hof selbst.

  • grüner Pfeil

    (1) Zugang zu Fuss

  • brauner Pfeil

    (2) Zufahrt mit dem Auto

  • blauer Pfeil

    (3) Zugang Westflügel

  • violetter Pfeil

    (4) Zugang Bibliothek / Ludothek

  • oranger Pfeil

    (5) Zugang Gastronomie Westflügel

Gut zu wissen

  • Der Zugang zur Kammgarn Beiz und zu den Kulturveranstaltungen in der Kammgarn ist während der Bauphase jederzeit gewährleistet.
  • Ab Herbst 2024 stehen die Parkplätze im Kammgarnhof nicht mehr zur Verfügung. Alternative Plätze finden sich im Parkhaus Herrenacker sowie am Münsterplatz.
  • Alle Gebäudezugänge werden barrierefrei, die einzelnen Geschosse mit Aufzügen erschlossen.
  • Auf der Dachfläche des Westflügels entsteht eine Photovoltaik-Anlage. Die erneuerbare Stromproduktion trägt zusammen mit der gedämmten Gebäudehülle und einer Komfortlüftung zu einer Sanierung nach Minergie-Standard bei.
  • Sämtliche denkmalpflegerisch relevanten Baumassnahmen werden mit der kantonalen Denkmalpflege besprochen.

Nächste Meilensteine

ZeitraumAnmerkungen
1. Quartal 2024

Baubewilligung und Ausschreibungen

2. Quartal 2024

Ausschreibungen und Vergaben

Westflügel:
Start Vorbereitungsarbeiten und archäologische Grabungen

3. Quartal 2024

Kammgarnhof und Tiefgarage:
Start Vorbereitungs­arbeiten und archäo­logische Grabungen

Westflügel:
Start Realisierung

4. Quartal 2024

Kammgarnhof und Tiefgarage:
Start Realisierung

4. Quartal 2026

Westflügel:
Fertigstellung

Kammgarnhof und Tiefgarage:
Fertigstellung