Skip to main content
Medienmitteilung vom
11. November 2022
Medienmitteilung vom 11. November 2022

Werkleitungsbau Stadthausgeviert: Start der Arbeiten in der Krummgasse im Februar 2023

Da die archäologischen Grabungen in der Safrangasse weiter andauern, können die Werkleitungsarbeiten in diesem Bereich erst Ende des Jahres 2022 abgeschlossen werden. Die Arbeiten in der Krummgasse starten somit erst anfangs Februar 2023.

Rund um das Stadthausgeviert werden seit diesem Frühling bestehende Werkleitungen erneuert und neue Werkleitungen für einen Wärmeverbund verlegt. Nachdem im September bei den Arbeiten in der Safrangasse diverse Gräber zu Tage getreten waren, führte die Kantonsarchäologie eine Notgrabung durch. Die Bauarbeiten wurden dafür kurzzeitig unterbrochen. Auch die Arbeiten für die Realisation der Hausanschlüsse auf den privaten Parzellen wird weiterhin von der Kantonsarchäologie begleitet – für den Fall, dass Funde zutage treten, welche geborgen werden müssen. Daher können die Arbeiten in der Safrangasse erst Mitte Dezember 2022 abgeschlossen werden. 

Damit verschiebt sich der Start der nächsten Bauphase. Im Januar werden witterungsbedingt keine Werkleitungsarbeiten umgesetzt. Von Februar bis Ende März 2023 stehen die Erneuerung der bestehenden Werkleitungen und die Realisation der neuen Wärmeleitungen in der Krummgasse an. Danach folgen die Arbeiten in der oberen Stadthausgasse, der Sporrengasse und der unteren Stadthausgasse.

Mit dem Abschluss der Werkleitungsarbeiten rund um das Stadthausgeviert ist bis Ende des Jahres 2023 zu rechnen. Die Bauarbeiten für die Sanierung und Erweiterung der Liegenschaften im Stadthausgeviert sind von den Änderungen bei den Werkleitungsarbeiten nicht betroffen und werden wie geplant weitergeführt.

Ansprechperson:

Marco Nart, Unternehmenskommunikation SH POWER
Telefon: +41 52 635 14 68
E-Mail: hc.re1709013915wophs1709013915@tran1709013915.ocra1709013915m1709013915